Back to Magazine

Leuls Geschichte: Vom Juristen zum Doktoranden zur Cybersecurity

Lernen Sie Leul kennen, der vom Anwalt zum Doktoranden und Unternehmer wurde. Erfahren Sie, wie er berufliche Herausforderungen gestemmt hat und nun eine vielversprechende Zukunft in der Cybersecurity ansteuert.

  • Stav Tishler
  • April 9, 2024
  • 5 min

Hallo! Erzählst Du uns ein wenig über Deinen Werdegang, bevor Du Dich bei Masterschool eingeschrieben hast?

Ich bin in Hamburg als Kind äthiopischer Eltern aufgewachsen, habe Jura studiert und dann drei Jahre lang am Landgericht in Hamburg gearbeitet. Anschließend bekam ich ein Stipendium für ein Promotionsprogramm an der Howard University in Washington D.C., um Globalisierung und afrikanische Rechtsfragen zu studieren.

Obwohl die Studiengebühren vollständig übernommen wurden, konnte ich nirgends außer auf dem Campus arbeiten, und das reichte nicht aus, um meinen Lebensunterhalt zu bestreiten. Also zog ich zurück nach Hamburg, um dort meine Promotion fortzusetzen.

Wie ging es weiter?

Nachdem ich 2021 meine Dissertation abgeschlossen hatte, machte ich mich selbstständig und arbeitete als gesetzlicher Betreuer. Ich hatte mein eigenes Büro, arbeitete für das deutsche Gericht und vertrat Menschen mit Behinderungen in allen möglichen Rechtsangelegenheiten. Aber ich hatte Lust auf etwas Neues, vielleicht etwas Internationales.

Deshalb habe ich überlegt, ob ich wirklich weiter als gesetzlicher Betreuer arbeiten will. Möchte ich wirklich den Rest meines Lebens damit verbringen? Ich glaube, viele Menschen kommen irgendwann einmal an diesen Punkt.

Also änderte ich die Richtung und zog nach Äthiopien, wo ich ein Exportunternehmen für Kaffee gründete. Das hat nicht geklappt. Es war eine schwierige Zeit, gute Abnehmer zu finden. Aber ich hatte einen neuen Plan. Ich bewarb mich als Professor an einer Universität in Äthiopien, um internationales Recht zu unterrichten. Ich bestand alle Phasen des Vorstellungsgesprächs und dachte wirklich: Das hat geklappt. Bis der Präsident der Universität meine Bewerbung aufgrund der politischen Lage in Äthiopien ablehnte.

Das muss unglaublich enttäuschend gewesen sein.

Ja, das war 2023, und ich war wirklich fertig.

Ich bin kein Mensch, der leicht niedergeschlagen ist, aber ich dachte: Was soll ich denn jetzt machen? Ich hatte keine Ahnung, was ich tun wollte oder konnte.

Mein Kaffee-Exportvorhaben war gescheitert, die Lehrstelle, die ich anvisiert hatte, wurde in letzter Minute abgelehnt. Nichts schien zu klappen.

Hattest Du technische Vorerfahrungen?

Als ich etwa elf Jahre alt war, begann ich mit einem Schulfreund zu programmieren. Sein Vater war Programmierer, und wir schrieben gemeinsam einige grundlegende Programme. Aber ich habe das Interesse verloren – mit 14 Jahren waren andere Dinge wichtiger, nehme ich an. Jahrelang hatte ich danach nicht viel mit Technik oder IT zu tun.

Als ich eine Möglichkeit brauchte, meine Doktorarbeit in Deutschland zu finanzieren, bewarb ich mich auf eine offene Stelle bei der Apple Care Hotline in Hamburg. Ich wurde IT-Support-Mitarbeiter. Das waren meine ersten Schritte in der IT-Welt.

Wann hast Du Dich entschieden, in den IT-Bereich zu wechseln?

Im Januar 2024 stieß ich auf eine Anzeige von Masterschool und bewarb mich. Ich dachte, dass Cybersecurity vielleicht ein interessantes Feld für mich sein könnte, und ich hatte ein wenig Erfahrung im IT-Support. Ich dachte, ich könnte Cybersecurity irgendwie mit meinem juristischen Hintergrund kombinieren.

Cybersicherheit ist ein weites Feld. Es gibt beispielsweise den Bereich GRC – Governance, Risiko und Compliance. Das ist ein Gebiet, das viel mit rechtlichen Fragen zu tun hat, ein Weg, IT mit Geschäftsstrategien abzustimmen, Risiken zu managen und sicherzustellen, dass die Vorschriften der Branche und der Regierung eingehalten werden.

Ich erinnerte mich auch an einen Themenbereich meiner Promotion, in dem die digitale Autonomie von Staaten erörtert wurde, also die Frage, wie sie sich durch den Einsatz von Technologie in ihren Systemen vor äußeren Einflüssen schützen können, insbesondere im Finanzsektor. Einiges davon habe ich auch in meiner Dissertation behandelt.

Ja. Jetzt weiß ich, dass ich noch mehr über ethisches Hacken lernen möchte, denn wenn ich den juristischen Weg einschlage, könnte es ein echter Vorteil sein, die technischen Aspekte des Hackens zu kennen. Dieses Wissen kann mich in die Lage versetzen, meine Kunden besser zu schützen oder die Vorschriften für ein Unternehmen, bei dem ich arbeiten werde, effektiver auszuarbeiten. Also ja, das ist ein Berufsfeld, das ich mir sehr gut vorstellen kann.

Wie sah Dein Tag während des Orientierungskurses aus? Wie war es, an der Masterschool online zu lernen?

Meistens wache ich gegen 7.30 Uhr auf. Ich bin kein großer Frühstücker, aber ich trinke Tee oder etwas anderes und setze mich dann sofort an den Computer.

Es war das erste Mal, dass ich eine Online-Ausbildung gemacht habe keine.

Online-Lernen war neu für mich, aber ich bin es gewohnt zu lernen. Obwohl ich 50 Jahre alt bin, habe ich erst 2021 meinen Doktortitel erworben. Ich besitze also die Disziplin, mich hinzusetzen und an einem Projekt zu arbeiten, ohne dass mir jemand sagen muss, dass ich es tun soll. Das ist wohl ein Vorteil: Ich weiß, wie ich selbständig arbeiten kann.

Hattest Du Zweifel? Welche Herausforderungen musstest Du meistern?

Ich habe keine Angst vor IT, aber ich bin ein wenig „old school“, nicht jemand, der sich intensiv mit Netzen und neuen Technologien beschäftigt.

Der Schwierigkeitsgrad der Aufgaben steigert sich allmählich, so dass man anfangs nicht frustriert war, weil es zu schwer oder überwältigend war. Unser Dozent nahm sich Zeit und ging sehr systematisch vor.

Das hat wirklich dazu beigetragen, mein Selbstvertrauen in meine Fähigkeiten zu stärken, und ich denke, dass es vielen Leuten so ging. Es war ein Kurs, der für Neulinge wie mich wirklich verständlich und gut war.

Du hast den Orientierungskurs absolviert und machst jetzt eine Ausbildung zum Cybersecurity-Analysten. Wie läuft‘s?

Bis jetzt ist das Programmieren definitiv eine Herausforderung für mich. Das kann verunsichern, aber ich versuche, mich nicht mit anderen zu vergleichen. Ich reflektiere, was ich tue, ich schaue mir Tutorials an und ich nehme mir Zeit. Als Cybersicherheitsanalytiker ist Programmieren nicht mein Hauptaugenmerk, und ich habe erkannt, dass ich nicht in allen Dingen perfekt sein muss. Das nimmt den Druck von mir.

Was würdest Du jemandem raten, der erwägt, sich beim Orientierungskurs anzumelden?

Für jemanden, der keinen technischen Hintergrund hat oder sich nicht sicher ist, welchen Weg er innerhalb der IT einschlagen möchte, halte ich den Orientierungskurs für sehr wichtig. Wenn man genau weiß, was man tun will, oder Erfahrung hat, kann man sich direkt für das volle Programm in einem bestimmten Bereich bewerben. Aber die meisten von uns, die eine neue berufliche Herausforderung suchen, brauchen noch Orientierung.

Related Articles

We use cookies to ensure you’re getting
the best experience on our website.
Got it
Thank you!
Download information
Thank you.

A career consultant will call you shortly.

Let's talk!
Got it!

Check your inbox.
You will receive the full syllabus shortly.

Get the full Data
Analytics syllabus
Got it!

Check your inbox.
You will receive the full syllabus shortly.

Get the full
Cybersecurity syllabus
Thank you.

A career Consultant will call you shortly.

Let's talk!
Thank you.

Check your inbox! You should have received a confirmation email.

Join an info session
Thank you.

Check your inbox! You should have received a confirmation email.

Join an info session
Thank you.

Check your inbox! You should have received a confirmation email.

Join an info session
Thank you.

A career consultant will call you shortly.

Let's talk!
Got it!

Check your inbox.
You will receive the full syllabus shortly.

Get the full syllabus
Got it!

Check your inbox.
You will receive the full syllabus shortly.

Get the full syllabus
Got it!

Check your inbox.
You will receive the full syllabus shortly.

Get the full syllabus
Thank you

Check your inbox! You should have received a confirmation email.

Join an info session
Thank you

Check your inbox! You should have received a confirmation email.

Join an info session
Thank you

Check your inbox! You should have received a confirmation email.

Join an info session
Thank you.

A career consultant will call you shortly.

Let's talk!
Thank you.

A career consultant will call you shortly.

Let's talk!
Thank you.

Check your inbox! You should have received a confirmation email.

Join an info session
Got it!

Check your inbox.
You will receive the full syllabus shortly.

Get the full syllabus
Got it!

Check your inbox.
You will receive the full syllabus shortly.

Get the full syllabus
Thank you!