Back to Magazine

So erreichen Sie Top-Produktivität

Faszinierende Einblicke und bewährte Strategien, inspiriert von der Ingenieurprofessorin und Lernexpertin Barbara Oakley.

  • Sharon Bresler
  • März 20, 2024
  • 8 min

In der schnelllebigen Welt von heute lässt sich das Erreichen von Spitzenproduktivität vergleichen mit der Suche nach dem heiligen Gral des persönlichen und beruflichen Erfolgs. Ablenkungen und Leistungsdruck verfolgen uns bei allem, was wir tun. Deshalb ist es kein Wunder, dass sich viele von uns überfordert und unproduktiv fühlen.

Im Streben nach optimaler Produktivität bietet Barbara Oakley, angesehene Professorin für Ingenieurwesen und renommierte Expertin für Lerntechniken, wertvolle Orientierung. Oakleys bahnbrechende Online-Kurse haben die Kunst des Lernens für Millionen Menschen entmystifiziert und bewiesen, dass der Weg zur Produktivität sowohl eine Kunst als auch eine Wissenschaft ist.

In einem besonderen Interview teilt Barbara Oakley ihre Erkenntnisse über Lernen und Konzentration und stellt umsetzbare Strategien vor, die Ihre Arbeitsmoral verändern, Ihre Konzentration verbessern und Ihre Leistung erheblich steigern können. Oakley zeigt neue Perspektiven: Zu verstehen, wie unser Gehirn funktioniert, kann der Schlüssel zu noch nie dagewesener Produktivität sein.

Prokrastination verstehen und vermeiden


„Die wahrscheinlich häufigste Herausforderung beim Lernen ist schlicht und einfach Prokrastination“, sagt Oakley. Ihrer Meinung nach ist das Aufschieben von Aufgaben auf die dem Gehirn innewohnende Widerstandsfähigkeit gegen Unbehagen zurückzuführen: „Es hat sich herausgestellt, dass schon der bloße Gedanke an etwas, das man nicht mag oder nicht tun will, einen Teil des Gehirns, den insularen Kortex, aktiviert, der Schmerz empfindet. Wenn man an etwas denkt, das man nicht mag oder nicht tun will, lenkt man seine Aufmerksamkeit auf etwas Angenehmeres. Das Ergebnis ist, dass man sich fast augenblicklich glücklicher fühlt“, erklärt sie. Laut Oakley kann die Durchführung dieser unbewussten Routine zu einer Fehleinschätzung unserer eigenen Fähigkeiten führen, die Aufgabe auszuführen, die wir zu vermeiden versuchen: „Am Ende denkt man, dass man etwas nicht kann, obwohl man einfach nicht genug Zeit dafür hat, weil man es aufgeschoben hat.“ 

Wenn wir das erkennen, können wir Strategien anwenden, die den Einfluss der Prokrastination minimieren, etwa die Aufteilung von Aufgaben in kleinere, leichter zu bewältigende Teile, um den anfänglichen Widerstand zu verringern.

Es kann passieren, dass man denkt, man könne etwas nicht tun, obwohl man einfach nicht genug Zeit dafür hat, weil man es aufgeschoben hat.

Die Kraft des fokussierten und diffusen Lernens


Schauen wir uns für einen Moment an, wie unser Gehirn funktioniert. „Es hat sich herausgestellt, dass wir zwei grundlegend unterschiedliche Denk- und Lernmodi haben: den konzentrierten und den diffusen Modus“, erklärt Oakley.  

Beim fokussierten Modus, den Psychologen als „positives Aufgabennetzwerk“ bezeichnen, wird die Aufmerksamkeit auf eine bestimmte Aufgabe gelenkt, was eine bestimmte Gehirnregion stimuliert. Das kann alles sein, vom Lösen einer Matheaufgabe bis zur Konzentration auf das Lesen dieses Artikels. Bei dieser Art des Denkens erfährt ein konzentrierter Bereich des Gehirns eine erhöhte Stoffwechselaktivität, wodurch seine Funktion und Effizienz bei der Bearbeitung der anstehenden Aufgabe verbessert wird.

Den alternativen Denkmodus, von Oakley als diffuser Modus bezeichnet, nennen Neurowissenschaftler „Standardmodus-Netzwerk“ und Psychologen „aufgabennegatives Netzwerk“. In diesem Zustand konzentriert man sich nicht auf eine bestimmte Aufgabe. Stattdessen lassen Sie Ihre Gedanken schweifen oder träumen und erlauben Ihren Gedanken, auf unstrukturierte Weise herumzuwandern. Diese Art des Denkens erleichtert die Bildung eines breiteren Netzes von Verbindungen innerhalb Ihres Gehirns, was die neuronalen Bahnen wesentlich erweitert und das kreative und integrative Denken fördert.

„Früher glaubte man, dass Lernen nur im konzentrierten Modus stattfindet. Heute wissen wir jedoch, dass der fokussierte Modus entscheidend für die Aufnahme neuer Informationen ist, während der diffuse Modus wichtig ist, um diese Informationen sinnvoll zu verarbeiten. Beide Modi sind für effektives Lernen notwendig“, erklärt Oakley. Mit anderen Worten: Es ist wichtig, zwischen den beiden Denkmodi zu wechseln: intensive, konzentrierte Arbeitsphasen und Phasen der Entspannung oder nicht zusammenhängende Aktivitäten. Dieses Gleichgewicht ermöglicht es dem Gehirn, Verbindungen effektiver herzustellen, was zu einem tieferen Verständnis und zu Kreativität führt.

Die Pomodoro-Technik: Ein einfaches, wirkungsvolles Werkzeug


Eine der vielleicht transformativsten Strategien, für die Oakley plädiert, ist die Pomodoro-Technik, bei der sowohl konzentrierter als auch diffuser Modus eine Rolle spielen. „Zehntausende von Menschen haben mir geschrieben und mir mitgeteilt, wie unglaublich nützlich diese Technik war, um ihr Leben zu verändern“, sagt sie. 
So funktioniert die Pomodoro-Technik in drei einfachen Schritten:

  1. Schalten Sie alle Ablenkungen aus und konzentrieren Sie sich 25 Minuten lang so gut wie möglich.
  2. Danach machen Sie eine wohlverdiente 5-minütige Pause, um wieder aufzuladen und neu zu starten.
  3. Wiederholen Sie diesen Zyklus vier Mal, um Ihr wahres Produktivitätspotenzial freizusetzen!

Wichtig ist, dass Sie während der fünfminütigen Pausen nicht auf Ihr Telefon oder Ihre E-Mails schauen oder eine Tätigkeit ausüben, die Ihre Konzentration erfordert. Gönnen Sie Ihrem Gehirn stattdessen die Ruhe, die es braucht. Denn sobald Sie Ihre Aufmerksamkeit auf andere Aufgaben oder Inhalte lenken, kehren Sie wieder in den Konzentrationsmodus zurück. Wenn Sie sich keine Ruhepausen gönnen, beginnt Ihr Gehirn, diese neuronalen Verbindungen außer Kraft zu setzen. Das könnte dazu führen, dass die Zeit, die Sie zuvor in das Lernen investiert haben, vergeudet wird.

Wenn Sie in 25-minütigen Sitzungen gefolgt von kurzen Pausen arbeiten, können Sie ein hohes Maß an Konzentration aufrechterhalten und gleichzeitig das kreative Potenzial des diffusen Modus während der Ruhephasen nutzen.


Multitasking eindämmen, Konzentration verbessern


Der Mythos, dass Multitasking die Produktivität steigert, wird von Oakley entkräftet. Sie weist darauf hin, dass Multitasking zu geringerer Effizienz und mehr Fehlern führt. Die Priorisierung von Aufgaben und die Konzentration auf eine Sache zur gleichen Zeit können zu besseren Ergebnissen und weniger kognitiver Belastung führen.

„Nur etwa drei Prozent der Bevölkerung sind so genannte ‚Supertasker‘. Diese Menschen können tatsächlich zwei Aufgaben gleichzeitig erledigen. Wenn Sie also einen Freund haben, der wirklich zwei Dinge gleichzeitig tun kann, heißt das nicht, dass Sie das auch tun können oder sollten. Mit einer Wahrscheinlichkeit von 98 Prozent ist es für Sie nicht ratsam, auf diese Weise Multitasking zu betreiben.“


So beeinflusst Schlaf unsere Produktivität


Oakley unterstreicht die Bedeutung des Schlafs und stellt eine Verbindung zwischen ausreichender Ruhe und der Fähigkeit des Gehirns her, Lernen und Gedächtnis zu konsolidieren. Ein Nickerchen oder eine gute Nachtruhe können Problemlösungsfähigkeit und Kreativität verbessern.

„Jeder Mensch hat andere Schlafbedürfnisse, aber die Forschung hat gezeigt, dass sieben Stunden im Durchschnitt ziemlich typisch sind“, erklärt die Lernexpertin. „Wir haben herausgefunden, dass während des Schlafs Hunderte von Signalen über die Neuronen weitergeleitet werden. 

Ein Tipp, den Oakley diesbezüglich gibt: Nehmen Sie sich kurz vor dem Schlafengehen zwei oder drei Minuten Zeit, um sich die wichtigsten Punkte ins Gedächtnis zu rufen, die Sie zu lernen oder zu verstehen versuchen. Damit signalisieren Sie Ihrem Gehirn, dass Sie sich für dieses Thema interessieren, was wiederum Hunderte von Signalen aussendet, die Ihnen helfen, die Ideen, die Sie zu verstehen versuchen, schneller zu erfassen und zu festigen. 

„Sie können den Lerneffekt doppelt verstärken, wenn Sie sich in den ersten zwei oder drei Minuten nach dem Aufwachen diese Schlüsselbegriffe noch einmal vor Augen führen. Das Erstaunliche ist, dass man, wenn man sich mit einem Konzept schwertut und diese Methode vor dem Einschlafen und nach dem Aufwachen noch einmal übt, vielleicht gar nicht mehr versteht, warum es überhaupt so schwierig war. Plötzlich ergibt alles einen Sinn.“


Auf dem Weg zur Spitzenproduktivität geht es nicht nur darum, Zeitmanagement zu beherrschen oder To-Do-Listen zu perfektionieren; es geht darum, den komplizierten Tanz zwischen Konzentration und Entspannung, zwischen Hingabe und Ruhe zu verstehen. Barbara Oakleys aufschlussreiche Perspektive und praktische Strategien zeigen einen Weg, der für jeden zugänglich ist, der bereit ist, ein wenig Konzentration und Übung zu investieren. Ganz gleich, ob Sie die Pomodoro-Technik anwenden, sich die Kraft der konzentrierten und diffusen Arbeitsweise zu eigen machen oder sich einfach die nötige Ruhe gönnen – der Schlüssel zu mehr Produktivität liegt in greifbarer Nähe. 

Jetzt sind Sie dran: Gehen Sie Ihre Arbeit und Ihr Lernen mit neuer Zielstrebigkeit an, bewaffnet mit dem Wissen, dass Sie mit den richtigen Techniken nicht nur Ihre Produktivität verbessern, sondern auch Ihren gesamten Ansatz für die Herausforderungen des Lebens bereichern können. Denken Sie daran, dass die Kunst der Produktivität eine Fähigkeit ist, die mit der Zeit verfeinert wird, und dass Sie mit jedem Schritt, den Sie gehen, nicht nur Dinge erledigen, sondern auch eine konzentriertere, kreativere und erfülltere Version von sich selbst freisetzen.

Related Articles

We use cookies to ensure you’re getting
the best experience on our website.
Got it
Thank you!
Download information
Thank you.

A career consultant will call you shortly.

Let's talk!
Got it!

Check your inbox.
You will receive the full syllabus shortly.

Get the full Data
Analytics syllabus
Got it!

Check your inbox.
You will receive the full syllabus shortly.

Get the full
Cybersecurity syllabus
Thank you.

A career Consultant will call you shortly.

Let's talk!
Thank you.

Check your inbox! You should have received a confirmation email.

Join an info session
Thank you.

Check your inbox! You should have received a confirmation email.

Join an info session
Thank you.

Check your inbox! You should have received a confirmation email.

Join an info session
Thank you.

A career consultant will call you shortly.

Let's talk!
Got it!

Check your inbox.
You will receive the full syllabus shortly.

Get the full syllabus
Got it!

Check your inbox.
You will receive the full syllabus shortly.

Get the full syllabus
Got it!

Check your inbox.
You will receive the full syllabus shortly.

Get the full syllabus
Thank you

Check your inbox! You should have received a confirmation email.

Join an info session
Thank you

Check your inbox! You should have received a confirmation email.

Join an info session
Thank you

Check your inbox! You should have received a confirmation email.

Join an info session
Thank you.

A career consultant will call you shortly.

Let's talk!
Thank you.

A career consultant will call you shortly.

Let's talk!
Thank you.

Check your inbox! You should have received a confirmation email.

Join an info session
Got it!

Check your inbox.
You will receive the full syllabus shortly.

Get the full syllabus
Got it!

Check your inbox.
You will receive the full syllabus shortly.

Get the full syllabus
Thank you!